Kontaktform

Facebook

TÜV-SÜD Zertifikat

Finden Sie schnell und einfach mittels eines Kurzchecks heraus, ob wir Ihnen behilflich sein können.

Test starten

Sind Sie älter als 18 Jahre?

Nein Ja

Haben Sie irgendeine Gewebe - oder Blutgefäßkrankheit?

Nein Ja

Sind Sie schwanger?

Nein Ja

Haben sich Ihre Dioptrienwerte in den letzten 6 Monaten verändert?

Nein Ja

Haben Sie eine unkontrollierte Diabetes?

Nein Ja

Haben Sie eine psychiatrische Krankheit?

Nein Ja

Haben Sie eine Hornhautkrankheit oder Keratokonus?

Nein Ja

Leider sind Sie für eine Lasikbehandlung nicht geeignet.

Повтори

Häufige Fragen

Unterziehen sich Augenärzte selber einer Laser Behandlung?

Natürlich unterziehen sich auch die Augenärzte einer Laserbehandlung, wie jeder andere Patient auch. Als Beispiel können wir Dr. Stephen Brint nennen, der in Amerika die erste LASIK Behandlung durchführte und auch sich selbst 1997 auf diesem Weg behandeln ließ. 

Besonders bei Chirurgen, die mit der Thematik vertraut sind, ist LASIK ein bevorzugter Behandlungsweg. Laut der letzten Statistiken haben sich 75% der Refraktiv-Chirurgen, die einst Brille und Linsen getragen haben, sich einer LASIK unterzogen.   

 

Ich habe auch eine Stabsichtigkeit. Wäre ich ein Kandidat für eine LASIK Behandlung?

Ja. Während wir die Kurz-, bzw. die Weitsichtigkeit behandeln, können wir mit dem Laser währenddessen  auch Ihre Hornhaut so umformen, dass Sie nicht mehr an Stabsichtkeit leiden.  

 

Wird die Behandlung der Stabsichtkeit in einer eigenen Sitzung vollzogen? 

Nein. Wir behandeln Ihre Stabsichtigkeit zeitgleich mit Ihrer Kurz- oder Weitsicht in einer Sitzung. Nur wenn Ihre Stabsichtigkeit sehr hoch ist, dann können Sie auch von einer anderen Behandlung, die Astigmatische Keratotomie (AK), Gebrauch machen. 

 

Es wurde bei mir eine Hornhaut-Transplantation durchgeführt. Kann mein Fokusproblem mit LASIK gelöst werden?

Ja. In diesem Bereich haben wir ebenfalls schon nennenswerte Erfolge erzielt. 

 

Ich wurde mit ‚Radiäre Keratotomie‘ (RK Diamantschnitt) operiert. Mein Auge weisst nun Spuren auf. Kann ich mit einem LASIK-Eingriff behandelt werden?

Mit einem erfahrenen Chirurgen wie einem von EyeSTAR lautet unsere Antwort "Ja". Mit vorheriger radiären Keratotomie kann eine Lasik-Behandlung gute Ergebnisse erzielen. Jedoch kann die Lamelle, die bei der LASIK von der Hornhaut enthoben wird, beschädigt werden. Es kommt darauf an in welcher Tiefe die radiären Schnitte zuvor angebracht wurden. Ob ein derartiges Problem zustande kommen kann, kann lediglich von einem Spezialisten beurteilt werden.

 

Wie lange muss ich auf eine neue, noch bessere Technologie warten, um meine Fehlsicht zu behandeln?

Ihre Frage ist generell richtig. Wie Sie aber vielleicht wissen wird die Anwendung der Laser immer einfacher und effektiver. Die Frage aber wäre, ob die derzeit angewendete Technologie Sie befriedigen würde. Vielleicht werden wir in 50 Jahren die Möglichkeit haben, uns mit computergesteuerten, fliegenden und niemals unfallgefährdeten Vehikeln fortzubewegen. Aber heute sind wir noch auf Autos angewiesen. Müssen wir deshalb 50 Jahre warten? Jedes weitere Jahr, was vergeht, um auf eine "einfachere und bessere" Technik zu warten, ist ein Warten mit Brille oder Kontaktlinsen.  

 

Ich weiss, dass eine LASIK-Behandlung meine Augenfehler beseitigen wird, aber kann es auch bei meiner Seh-Trägheit helfen?

Leider gibt es nach dem 9.Lebensjahr keine effektive Behandlung von Seh-Trägheit. Hingegen der bisherigen Literatur beweisen unsere Erfahrungen, dass mit Behandlungen durch LASIK die Seh-Trägheit in ihrer Struktur bis zu zwei Stellen oder mehr sinkt. Ein LASIK-Eingriff behandelt zwar nicht die Sehträgheit, ist aber dennoch nützlich.

 

Wie wichtig ist die Wahl des Arztes bei einer LASIK-Behandlung?

Ihre Ärztewahl ist für Ihre LASIK die wichtigste Entscheidung. In Zentren, die wie am Fließband arbeiten, werden die Ärzte kaum all Ihre Fragen beantworten können und vielleicht bekommen sie den Arzt erst 5 Minuten vor der Behandlung zu Gesicht. Das schafft nicht gerade Vertrauen und Sicherheit beim Patienten – dies ist aber unser Anliegen – daher nehmen wir uns für jeden Patienten Zeit, nicht ohne Grund, nehmen wir am Tag nur maximal zehn Patienten. Für uns ist es wichtig, dass Sie als Patient Ihre Gefühle, Gedanken, Probleme sowie spezielle Wünsche oder Bedürfnisse, unserem Team und unseren Chefärzten mitteilen, nur so können wir Ihnen individuell  gezielt antworten. Das schafft dann bei Ihnen Vertrauen und Sicherheit! Sie brauchen uns, Wir brauchen Sie – nur zusammen können wir ein Ergebnis schaffen, welches Ihnen dann ein Lächeln abgewinnen wird! Sie werden feststellen, dass unser Service, anders als bei anderen Kliniken in Istanbul, nicht erst bei Ankunft anfängt, sondern mit dem ersten Kontakt per Mail oder telefonisch.    

 

Ich habe gehört, dass in der Türkei und in anderen Ländern die LASIK preiswerter ist. Wieso sollte ich mich für das EyeSTAR Lasik Institut in Istanbul entscheiden?

90 % unserer LASIK-Patienten haben anschließend ein Sehvermögen von ‚20/20-25‘ oder darüber hinaus. In vielen Institutionen werden derartige Laserbehandlungen billiger durchgeführt, indem man das Interesse an den Patienten und chirurgische Unkosten auf ein Minimum hält. Patienten würden den behandelnden Arzt nicht einmal auf der Strasse wiedererkennen. Bei Problemen kann man ihn auch nicht kontaktieren. Sogar die Folgeuntersuchungen werden dann von einem anderen Arzt oder gar von einer Krankenschwester durchgeführt. Manche Kliniken bieten nur bis zu  3 Monaten unentgeltliche Nachkontrollen, andere bis einen Jahr. Dank unserer EyeSTAR Garantie können Sie ihre Augen lebenslänglich bei uns kontrollieren lassen und sollte eine Nachbehandlung (Re-Lasik) nötig sein, wird diese unentgeltlich durchgeführt.  

 

Werden beide Augen in einer Sitzung behandelt? 

Es werden in der Regel beide Augen in einer Sitzung behandelt. Es gibt aber auch Ausnahmefälle. Wir können nach Ihren Wünschen entsprechend zuerst nur ein Auge behandeln und sobald Sie sich bereit fühlen, das andere Auge.  

 

Wie werden die Augen bei LASIK-Operation betäubt? 

Keine Angst, es werden keine Spritzen oder intravenösen Medikamente verwendet. Die Augen werden mit Tropfen betäubt. Wenn Sie darüber hinaus aufgeregt sein sollten, bieten wir Ihnen eine Beruhigungstablette an. 

 

Tut die LASIK weh?

Nein. Da das Auge während der Laser-Behandlung mit Tropfen betäubt wird, können Sie keine Schmerzen empfinden.  

 

Wie lange dauert eine LASIK?

Die Behandlung eines Auges dauert 4-5 Minuten. Dabei wird der Laser nur ein paar Sekunden lang eingesetzt.  

 

Sehe ich bei dem Eingriff, was geschieht?

Während des Eingriffes werden sie wach sein. Sie werden von dem Eingriff selbst nichts sehen. Ihre Aufgabe wird es nur sein, aufmerksam den Ansagen Folge zu leisten und während der LASIK nur ins grüne und rote Licht zu schauen. 

 

Was passiert wenn ich während des Eingriffes nicht auf das rote/grüne Licht schaue und meine Augen bewege?

Wir haben einen Laser, der auf Ihre Augenbewegungen fixiert ist. Mit Hilfe dieses Systems wird der Laser, auch wenn Sie die etwas Augen bewegen, mit der Behandlung an der richtigen Stelle fortfahren. Wenn Sie Ihre Augen jedoch stark bewegen sollten, wird der Laser die Behandlung unterbrechen. Wenn Ihr Auge wieder in der richtigen Position ist, werden der Laser und der Chirurg mit der Behandlung fortfahren. In der Regel machen die Patienten sich solche Themen zum Problem. Während des Eingriffs verlangen wir Ihre Kooperation und während der Laser arbeitet, bitten wir Sie für 30 - 40 Sekunden auf ein rotes Licht zu schauen. Bei der restlichen Zeit der Operation bitten wir Sie entspannt auf die Anweisungen des Chirurgen und seines Teams zu hören. 

 

Was ist wenn ich mit den Augen zwinkere?

Eine Augenklammer verhindert das Schließen der Augenlider.  

 

Sehen meine Augen anders aus nach der LASIK-Behandlung?

Nein, Ihre Augen werden so aussehen wie bisher auch. 

 

Wie sollte ich mich nach dem LASIK-Eingriff verhalten? 

Nach dem Eingriff empfehlen wir Ihnen, sich für ein paar Stunden im Hotel hinzulegen und stündlich unsere Medikamente (3 Arten von Tropfen) einnehmen bis Sie einschlafen. Dabei sollten Sie in der ersten Nacht mit ‚Augen-Pads‘ schlafen, die Sie von uns erhalten werden. Mit den Folgetagen wird auch die Abnahme unserer Tropfen folgen (genaue Informationen am Tag des Eingriffs). Allgemein gilt: Draußen sollten Sie bei schönem Wetter eine Sonnenbrille tragen. Aktivitäten wie Fernsehen, PC, Lesen oder generell Tätigkeiten welche Ihre Augen strapazieren sollten Sie erst mal vermeiden. Wichtig ist, dass Sie Ihre Augen auf keinen Fall reiben oder zu fest schließen.  Zwei Wochen lang sollte kein Wassersport betrieben werden. Mindestens 3 Tage, besser eine Woche sollten Sie nicht ins Meer oder in den Pool steigen. Damen sollten 2 Tage, besser eine Woche kein Augen-Make-Up benutzen. Nicht vergessen: Ihre Nachkontrollen in Ihrer Heimatstadt! Außerdem sollten Sie Ihre Augentropfen entsprechend der Anweisung des Arztes entsprechen verwenden.   

 

Werde ich nach der LASIK-Behandlung Brille oder Linsen tragen müssen? 

Der Zweck der refraktiven Chirurgie ist es, den Patienten von Brille oder Linsen unabhängig zu machen und ihm zu einer natürlichen und scharfen Sehkraft zu verhelfen. Der Gebrauch dieser Hilfsmittel ist nach einer LASIK in der Regel nicht mehr notwendig. Es kann vorkommen, dass bei Trägern von starken Brillen oder älteren Personen eine schwache Lesebrille nötig sein kann.  

 

Werde ich nach der LASIK 10/10 sehen können?

Das Ergebnis einer LASIK hängt von der Art und der Schwere des Sehmangels ab. Ebenso sind unterschiedliche menschliche Strukturen ein Faktor.  Wie bei allen chirurgischen Eingriffen wäre es falsch eine Garantie zu geben. Trotz alledem unterstreichen unsere Statistiken das exakte Arbeit auch sehr gute Resultate mit sich bringt. Patienten die keine Augenkrankheiten aufgewiesen haben mit einer resultiven Sehstärke von 20/40 ihre Führerscheinprüfung bestanden. Darüber hinaus haben 90 % unserer Patienten eine Sehstärke von 20/20-25 oder darüber erreicht. 0.5 % der Patienten kamen durch eine Re-Lasik auf die gewünschte Sehstärke. 

 

Was kann getan werden, wenn nach der LASIK die Sehkraft nicht ganz besser wird?

Obwohl die Vielzahl der Patienten sich einer natürlichen und scharfen Sehkraft erfreuen, kann bei wenigen ein Fokusproblem verbleiben. Bei diesen Personen kann man leichte Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Stabsichtigkeit feststellen. Obwohl dieser Zustand tagsüber keine nennenswerten Mängel mit sich bringt, so können z.B. nachts beim Autofahren leichte Sehbeschwerden auftreten. In diesen Fällen können die Patienten entweder auf eine Feinbrille oder auf eine Re-Lasik, also eine weitere Sehschärfekorrektur, zurückgreifen. Sollte bei Ihnen derartiges auftreten, so kann 6 Monate nach dem Ersteingriff die Fein-Laser-Behandlung vollzogen werden. Prozentual finden diese Nacheingriffe bei 0.5 % der Patienten statt. Es gibt Kriterien, die eine zweite Laserbehandlung befürworten. Dies sind 1D oder darüber Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Astigmatismus, bei einer Sehkraft unter 20/40. Es kann auch sein, dass Ihr Auge für eine zweite Laserbehandlung nicht geeignet ist.   

 

Muss ich für eine zweite Behandlung zahlen?

Bei EyeSTAR ist eine zweite Behandlung über unsere Garantie kostenlos mitabgedeckt. 

 

Kann ich bei einer Veränderung der Sehkraft im Laufe meines Lebens, mich einer weiteren LASIK unterziehen?

Je nach dem Grund Ihres Zustandes kann man eine erneute LASIK oder aber auch eine andere Lösung in Erwägung ziehen. Kontaktieren Sie uns oder Ihren Augenarzt um sich genauer über Ihre Beschwerden zu informieren, damit eine passende Lösung in Ihrem Interesse gefunden werden kann. 

 

Wie sind die Resultate einer LASIK generell?

Die Resultate sind von Arzt zu Arzt bzw. von Institution zu Institution unterschiedlich. Im Schnitt aber erreichen 95 % der Patienten ein Sehvermögen von 5/10 oder mehr , 85 % der Patienten erreichen 9/10 oder 10/10 Sehvermögen. Die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Heilung nach einer Behandlung bei geringer Fehlsicht ist am höchsten. 

 

Wie sind die Resultate bei EyeSTAR? 

Unsere Resultate sind über dem allgemeinen Durchschnitt. Wir genießen das Vertrauen von Patienten, die aus allen Regionen des Landes und auch aus Europa oder Amerika kommen und sich bei EyeSTAR behandeln lassen. In Amerika erreichen 85 % der Patienten ein Sehvermögen von 20/20-25. Hingegen erreichen bei EyeSTAR 95 % unserer Patienten das gleiche Sehvermögen.  

 

Kann man durch die LASIK blind werden?

Nein, das Risiko besteht bei einer LASIK nicht. Blindheit entsteht durch eine Verletzung der Netzhaut, der Sehnerven oder des Sehzentrums. Bei der LASIK mit dem Excimerlaser wird nicht die Rückseite des Auges, wo sich die Netzhaut befindet, sondern die Vorderseite, die Hornhaut behandelt. Bei Patienten mit Zuckerkrankheit, altersabhängiger Sehzentrums-Degenerierung oder Netzhautkrankheiten werden andere Arten von Laserbehandlungen eingesetzt. Es gibt auch Patienten, die unter schwerer Myopie leiden und aufgrund des Augenbaus Probleme mit der Netzhaut haben. Bei diesen Krankheiten besteht ein Risiko zu erblinden. 

 

Gibt es negative Langzeitfolgen von LASIK?

Der Excimer-Laser wird seit 1981 weltweit in der Augenlinsen-Chirurgie eingesetzt. Bis heute sind keine Kurz- oder Langzeitschäden gemeldet worden. 

 

Kann ich das Resultat des Eingriffs gleich sehen?

Die meisten Patienten bemerken gleich nach der LASIK eine Verbesserung des Sehvermögens. Nach 4 Stunden setzt eine bessere Sicht ein. Am nächsten Tag sieht man erfahrungsgemäß mit 80 % des Behandlungsergebnisses. Die restlichen 20% der Heilung erfolgt in 1-2 Wochen.  

 

Gibt es Einschränkungen nach LASIK?

15 Tage lang sollte man die Augen nicht ausreiben und nicht ins Meer oder Schwimmbad gehen.  

 

Wann kann ich wieder Auto fahren?

Die meisten Patienten können am nächsten Tag ohne Sehhilfe ein Fahrzeug lenken und die Sehprüfung für den Führerschein ohne Sehhilfe bestehen. 

 

Wann kann ich wieder arbeiten?

Die meisten Patienten können am nächsten Tag ihre Alltagsaktivitäten nachgehen. Bei spezifischen Arbeiten, wo das Auge stärker strapaziert wird, empfehlen wir wenige Tage Erholung. 

 

Ist die Verbesserung dauerhaft?

Die LASIK ist eine dauerhafte Behandlung. Da die Hornhaut ein stabiles Gewebe ist, sind auch ihre Veränderungen stabil. Selten kann es zu einem minimalen Rückfall kommen, was wiederum mit der Re-LASIK korrigiert werden kann, sofern es erforderlich ist. Sie erhalten nach Ihrer LASIK eine ‚EyeSTAR-Garantie‘, mit der Sie im Rückfall eine kostenlose Sehschärfekorrektur (Re-LASIK) erhalten. 

 

Ich habe erfahren, dass die Fehlsichtkeit nach einer LASIK wieder auftritt. Ist das richtig?

Ja, das ist richtig. Bei der PRK Methode kann es zu einem teilweisen Auftreten der behandelten Fehlsichtigkeit kommen. Bei der LASIK kann bei hohen Korrekturwerten innerhalb der ersten 6 Monate nach der Behandlung zu einer minimalen Rückbildung der Fehlsichtigkeit kommen. Damit muss man bei der Behandlung rechnen. 

 

Ich habe gehört, dass man nach einer gewissen Zeit nach der LASIK weitsichtig wird. Ist das richtig?

Nein, hier gibt es ein allgemeines Missverständnis. Es spielt keine Rolle, ob eine Person mit dem Laser behandelt wurde oder nicht, jeder Mensch hat nach dem 40. Lebensjahr Probleme mit dem scharfen Sehen in der Nähe. In der Medizin wird dieser Fall als ‚Presbyopie‘ bezeichnet. Da bei der ‚Presbyobie‘, Brillengläser mit + Dioptrien eingesetzt werden, wird der altersbedingte Funktionsverlust mit der Krankheit verwechselt. Der größte Unterschied zwischen Alterssichtigkeit und Weitsichtigkeit ist, dass Weitsichtige seine Brille immer tragen muss, während Alterssichtige seine Brille nur zur Kurzsicht brauchen. Wenn der mit Hyperopie (Weitsichtigkeit) bezeichnete Fall eigentlich Presbyopie (Alterssichtigkeit) ist, hat die Laserbehandlung keinen Effekt auf den natürlichen Prozess. Denn Presbyopie hängt von der Abnahme der Anpassungsfähigkeit der Augenlinse ab, denn die Laser-Behandlung ist nichts anderes, als nur eine Einstellung der Brechung und somit der Fokussierung. Es gibt zudem noch einen wichtigen Punkt: Da der Fokussierungspunkt bei Menschen mit einer leichten Myopie (1-2 Dioptrien) weiter vorn liegt, verschlimmert die presbyopische Verschiebung des Brennpunkts aufgrund des Alterns, nicht die Kurzsicht. Man braucht keine zusätzliche Brille wegen der Presbyobie, wenn man 1 bis 2 Dioptrien starke Myopie hat. Man kann in einem solchen Fall die Brille für die Kurzsicht abnehmen und problemlos lesen. 

Um diesen Punkt zu verstehen, kann man die folgende Berechnung durchführen:

Während ein 40 Jahre alter Mensch mit einem sehr guten Weitsehvermögen für die Nähe eine Brille mit +1 Dioptrien benutzt, wird er mit 50 Jahren eine Brille mit +2 Dioptrien brauchen. Im Gegensatz dazu braucht ein Mensch mit -1 Myopie im 40 Lebensjahr wegen +1-1=0 keine Brille für die Nähe. Dieser Mensch wird dann mit 50 Jahren eine  +2-1=+1 Dioptrien starke Lesebrille brauchen. Deshalb ist die Laser-Behandlung von Patienten, die eine Fehlsichtigkeit mit -1 bis -2 Dioptrien haben, nicht geeignet, wenn die Kurzsicht bei diesen Patienten wichtig ist. Menschen über 40 können mit der Monovisionstechnik behandelt werden, wenn sie sowohl keine Kurzsicht- und  auch keine Weitsichtbrille benutzen möchten. Die Myopie von Patienten unter 40 kann mit dem Laser behandelt werden, da sie keine Probleme mit der Kurzsicht haben. Auf diese Weise können Sie sowohl die Nähe als auch in die Ferne gut sehen. 

 

Hat die LASIK Risiken?

So wie jeder Eingriff hat auch die LASIK gewisse Risiken. Obwohl die LASIK keine Erblindung verursachen kann, kann es selten zum verschwommenen oder schlechten Sehen kommen.  

 

Man sagt, dass man nach einer LASIK nicht noch einmal behandelt werden kann. Ist das richtig?

Nein, es gibt keinen Vorbehalt für eine wiederholte Laserbehandlung. Eine zweite Laser-Behandlung kann 6 Monate nach dem ersten Eingriff bei Patienten mit einer sehr hohen Fehlsichtigkeit sogar in Betracht gezogen werden. Die Amerikaner vergleichen es mit dem Golf. Es ist wie das "Loch mit dem zweiten Schlag treffen", nachdem man mit dem ersten Schlag näher an dem Loch angelangt ist. Auf Englisch wird es "enhancement" oder "touch-up" genannt. 

 

Man sagt, dass man nach einer LASIK keine Kontaktlinse tragen darf. Ist das richtig?

Nein. Man kann nach Belieben jede farbige Kontaktlinse tragen.  

 

Ist es richtig, dass man nach einer Laser-Behandlung keine Kataraktoperation unterzogen werden darf?

Nein. Es gibt nur wenige Punkte, die bei der Berechnung der optischen Stärke der künstlichen Augenlinse beachtet werden muss. In dieser Thematik erschienen weltweit anerkannte Arbeiten von uns und eine in "America Journal of Ophthalmology" veröffentlichte Arbeit. Wir können interessierte Patienten und Ärzte darüber gerne detailliert informieren.  

 

Ich fürchte den totalen Verlust meines Sehvermögens. Wie kann ich am sichersten behandelt werden?

Wenn die LASIK in den richtigen Händen ist, unter richtigen Umständen und beim richtigen Patienten gemacht wird, bestehen beinahe keine Risiken. In der Zeitschrift ''Times'' wurde bei der Beschreibung der "richtigen Hände" erwähnt, dass eine medizinische Spezialisierung des Augenarztes im Bereich der Hornhaut die Risiken auch in einem schlechten Fall mindestens um das 5-fache  vermindert. Die richtigen Umstände sind gewiss keine Kampagnen-Angelegenheiten. Wenn irgendwo eine Laser-Behandlung für einen Preis unter dem der Türkischen Ärztekammer bestimmten Preis gemacht wird, sollte man sich davon distanzieren, egal wie berühmt oder vertrauenserweckend die Praxis ist. Es gibt gewisse Kosten für die Durchführung einer Behandlung und es ist naiv zu glauben, dass Unternehmen ihr Profit einfach senkt. Sie könnten eventuell die Ersparnis, die Sie bei einer irreversiblen Behandlung gemacht haben, ihr Leben lang bereuen. 

 

Ich höre viele verschiedene Preise für LASIK, was mich irritiert. Worauf soll ich achten?

Auf Englisch gibt es einen Satz: "You get what you pay for", übersetzt: "Sie bekommen wofür Sie bezahlt haben". Menschen haben meistens den Wunsch weniger zu zahlen, sogar wenn es um etwas Wertvolles geht, wie das Sehvermögen. Leider ist es aber nicht so einfach die negativen Folgen einer billigen Operation zu beheben. Eine Laserbehandlung unter schlechten Bedingungen kann sogar zu einer Hornhauttransplantation oder Gelbsucht führen. Es gab in den USA Laserbehandlungszentren, die drakonische Strafen zahlen mussten und schließlich geschlossen wurden. Leider werden ärztliche Maßnahmen in der Türkei nicht streng kontrolliert und es gibt keinen hohen Standard. Um Kosten zu senken wird an Gebrauchsmaterial, Geräten, Wartung, Kalibrations-Kontrollen und an dem Personal gespart. Es ist auch nicht sicher, ob Sie die die richtige Antworten auf Ihre Fragen bekommen. Sie sollten lieber nachprüfen und sich schriftlich zusichern lassen, ob z.B. Sie nach einer LASIK eine zweite kostenlose Behandlung bekommen und wie lange Sie kostenlos zur Kontrolle kommen können (mind. 1 Jahr). Gehen Sie sicher und erkundigen Sie sich, ob in dem angegebenen Preis alle Voruntersuchungen mit Tests und Messungen und Medikamente enthalten sind. Wir verzichten auf nichts, um unter den bestmöglichen Bedingungen unsere Patienten behandeln zu können. Wir tun dabei unser Bestes. 

 

 

PatientenberichteMehr

 Ab jetzt habe ich ein Leben Dank euch , ab heute eine  Zukunft ohne Brille vor mir. ... (siehe original)

Dieter

PatientenbilderMehr